Veranstaltungen

Workshop „Die Kunst der Abgrenzung – Nein Sagen ohne Angst“ 28. Oktober, 10 Uhr, Wolfskrug, Kreisstraße 5

Die Stärke, sich abzugrenzen, erwächst aus dem Bewusstsein vom eigenen Selbstwert. Je mehr ein Mensch sich selbst zutraut, desto weniger abhängig ist er vom Urteil anderer.

Die grundsätzliche Schwierigkeit, Nein zu sagen, liegt in der Angst vor Ablehnung. Die Ursachen dafür können bis in die Kindheit zurückgehen: Kinder unternehmen alles, um Liebe und Anerkennung ihrer Bezugspersonen zu gewinnen.
Es gibt zwei Grundbedürfnisse: den Wunsch nach Nähe und Geborgenheit, nach Liebe, Hingabe und Sicherheit – und genauso das Streben nach Unabhängigkeit und Freiheit, Abgrenzung und Individualität.
Es geht darum, die Balance zu finden zwischen bedingungsloser Zustimmung und Selbstaufgabe auf der einen Seite – und trotziger Abwehr auf der anderen. Grenzen ziehen ist wichtig.
Gelegentliches Neinsagen ist Voraussetzung für eine gelingende Beziehung und der beste Schutz gegen ein Burn out im Beruf. Wer den Anspruch hat, perfekt sein zu müssen und so die eigenen Grenzen überschreitet, bringt sich an die Grenze der Belastbarkeit.
Wer nicht in seiner Mitte ist, kann sich schlecht gegen Grenzüberschreitungen anderer schützen und auf Dauer krank werden – psychisch und körperlich.

In diesem Workshop machen wir uns gemeinsam in einem geschützten Rahmen auf die Suche nach den Ursachen der Abgrenzungsschwäche - mit Elementen aus der Aufstellungsarbeit, Trancereisen, Körperarbeit und Tanz. Und wir nähern uns behutsam Möglichkeiten, wie wir Nein-sagen können ohne Schuldgefühle und Angst.
Bitte dicke Socken oder Hausschuhe, etwas zu essen und zu trinken mitbringen. Max. 8 Teilnehmer. Die Kosten betragen 80 Euro.

Workshop „Quantenheilung Grundkurs“
Wolfskrug/Fleckeby, Kreisstraße 5.

In diesem Workshop zeige ich Ihnen mit sehr viel Praxis und weniger Theorie, wie leicht die Quantenheilung zu erlernen ist. Es geht dabei um Hilfe zur Selbsthilfe.

Mit Hilfe einfacher Grundlagen-Techniken zur Bewusstseinslenkung werden Sie innerhalb relativ kurzer Zeit lernen, sich tief zu entspannen und damit den Zugang zum Quantenfeld zu öffnen. Die Resonanz mit der Ur-Energie bewirkt eine Veränderung unserer Schwingung und eine Rückkehr zur energetischen Ordnung. Belastende Themen, Blockaden, Unpäßlichkeiten werden transformiert.
Im persönlichen Quantenfeld  sind alle Informationen über unseren Körper, unser bisheriges Leben, unsere Glaubenssätze, unsere Traumata und Gefühle und Blockaden gespeichert. Durch die Anwendung der Quantenheilung kommen positive Veränderungen in unser Leben, können die psychischen Ursachen von Krankheiten und Schmerzen transformiert werden, ebenso ungelöste Probleme aus der Kindheit und früheren Leben, Verstrickungen mit den Eltern, die Hindernisse, die Fülle des Lebens anzunehmen. Ängste können sich vermindern oder gar ganz auflösen....

Lassen Sie sich überraschen von den vielfältigen Möglichkeiten, näher zu unserem wahren Selbst zu kommen und somit zu einem erfüllteren Leben.

Eintauchen in das Quantenfeld bedeutet tiefgreifende Veränderungen auf den grundlegenden Ebenen des Seins. Mehr siehe unter „Meine Arbeit“.
Die Kosten betragen 85 Euro. Bitte etwas zu essen und zu trinken sowie dicke Socken mitbringen. Wer mehr wissen möchte, kann mich anrufen (bitte Telefonnummer angeben auf dem AB) oder mir mailen. Anmeldung ist erforderlich.
Bei Interesse wiederhole ich den Grundkurs. Bitte melden.

Ich freue mich auf Sie.
Herzlichst
Angela Boecker

Workshop für Frauen „Ich wär so gerne glücklich“ ,
Wolfskrug/Fleckeby, Kreisstraße 5.

Viele Menschen wünschen sich Glück in ihr Leben, aber oft will es sich einfach nicht einstellen und wenn -  nur für kurze Dauer. In diesem Workshop in einem geschützten Rahmen mit max. 8 Teilnehmerinnen nähern wir uns behutsam u.a. mit Elementen aus der Körperarbeit und systemischen Arbeit, Quantenheilung, Tanz sowie Seelenreisen den Hindernissen, die ein glückliches Leben blockieren.

Diese Blockaden können verschiedene Ursachen haben, z.B. haben es  Töchter von unglücklichen, frustrierten Müttern in der Regel schwer, sich ein selbstbestimmtes und unbelastetes Leben aufzubauen. Daher ist es notwendig, sich die Beziehung zur Mutter einmal anzuschauen. Da kleine Mädchen abhängig sind von der Liebe der Mutter, verdrängen sie für gewöhnlich ihre schmerzhaften Erlebnisse. So nehmen diese Frauen ihre verdrängten Gefühle mit in ihr Erwachsenenleben und damit auch mit in ihre Beziehungen.

Ein weiterer Grund kann ein „verlorener Zwilling“ sein, also ein Geschwister, das im Mutterleib abgestorben ist. Wenn ein Zwilling stirbt, bedeutet dies ein Drama für den Überlebenen mit gravierenden Folgen für sein Leben – mehr unter „Meine Arbeit“.
Unbewußte Glaubenssätze, wie z.B. „Ich bin wertlos“, „Ich muß leiden“ etc. tragen ebenso dazu bei, daß sich das Leben manchmal so schwer anfühlt. Sogar frühere Leben haben einen Einfluß auf unser heutiges Leben, z.B. durch unaufgelöste Verstrickungen, Flüche, Gelübde (z.B. Armutsgelübde, Bußgelübde etc.)
Wir können gemeinsam diese Hindernisse aufspüren, denn das, was wir kennen, können wir auch überwinden. Trotz schwieriger Themen wird in den Workshops viel gelacht und getanzt, zusammen gegessen und geschnackt.

Die Kosten betragen 85 Euro. Bitte eine Yogamatte oder/und Decke, etwas zu essen und zu trinken sowie dicke Socken mitbringen. Wer mehr wissen möchte, kann mich anrufen oder mir mailen.  Bei mehr als 8 verbindlichen Anmeldungen biete ich eine Wiederholung an. Anmeldung ist erforderlich.
Ich freue mich auf Sie.

Herzlichst
Angela Boecker